BODENKULTUR

Ein Teppich wertet jeden Raum auf. Im Eingangsbereich kann ein kleiner Vorleger ein dezentes Detail sein. Im Badezimmer sorgt ein Badezimmerteppich dafür, dass wir keine kalten Füße bekommen. Und im Wohnzimmer schafft ein großer, weicher Teppich definitiv mehr Gemütlichkeit. Egal welcher Raum, ein Teppich macht die eigenen vier Wände noch wohnlicher. Und zum Einzug ist z.B. die Fußmatte für den Eingang immer ein tolles Mitbringsel. Bei uns findet ihr nachhaltige Teppiche, die ein jedes Zuhause so richtig behaglich machen.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Nachhaltigen Teppich auf maisells.com kaufen

Ihr seid auf der Suche nach einem Interior Geschenk? Wie wäre es mit einem nachhaltigen Teppich? Entweder ganz clean oder mit bunten Mustern? Ein Teppich kann einen Raum freundlicher und wohnlicher machen – auch das Zuhause eurer Liebsten. Neben dem offensichtlichen Argument von Schönheit und Gemütlichkeit bieten Teppiche in den kühleren Monaten Wärme unter den Füßen und können im Vergleich zu harten Bodenbelägen zusätzlich helfen, Lärm zu reduzieren. Doch Teppich ist nicht gleich Teppich. Denn oftmals werden diese aus synthetischen Materialien produziert, was mit einem immensen Energieverbrauch einhergeht, und sind voll mit Schadstoffen, die dann im Wohn- oder Schlafzimmer ausdünsten. Doch das muss nicht sein. Wie in vielen anderen Industriezweigen findet auch in den Teppichwebereien und -produktionsstätten ein Wandel hin zu nachhaltiger Produktion und Design statt, da Verbraucher umweltfreundliche Produkte für ihr Zuhause immer mehr bevorzugen. Doch aufgepasst – viele Produkte sind nur auf den ersten Blick nachhaltig. Wenn man die Materialien und Qualität genauer unter die Lupe nimmt, fällt schnell auf, dass diese nicht immer so nachhaltig sind. In diesem Leitfaden möchten wir von maisells euch auf ein paar Dinge aufmerksam machen, die ihr beim Kauf eines nachhaltigen und umweltfreundlichen Teppichs beachten solltet, angefangen von der Art des Materials, das bei der Herstellung verwendet wird, bis hin zu den chemischen Zusätzen, die er enthalten kann. Damit ihr guten Gewissens schenken könnt.

Teppiche als nachhaltige Bodenbeläge

Nachhaltige Bodenbeläge können aus natürlichen, erneuerbaren und biologisch abbaubaren Rohstoffen wie Wolle oder Bambus hergestellt werden. Nachhaltige Teppiche können aber auch aus recycelten Produkten wie Plastikflaschen und anderen industriellen Nylonabfällen stammen.

Synthetische vs. natürliche Teppich- und Teppichbodenmaterialien

Im Allgemeinen gibt es zwei verschiedene Kategorien von Materialien, die verwendet werden, um Teppiche und Vorleger herzustellen – natürliche und synthetische Rohstoffe. Synthetische Teppiche und Teppichböden werden aus Nylon, Polyester und/oder Polypropylen hergestellt. Diese benötigen erheblich mehr Energie in ihrer Herstellung im Vergleich zu natürlichen Materialien. Einige Untersuchungen zeigen, dass zwischen drei und sechsmal so viel Energie benötigt wird. Das bedeutet, dass sie nicht mehr so ressourcenschonend und umweltfreundlich sind, auch wenn sie aus recycelten Materialien hergestellt werden. Synthetische Teppiche und Vorleger sind außerdem nicht so atmungsaktiv. Nicht so bei natürlichen Fasern wie Sisal, Jute und Wolle. Sie sind nicht nur erneuerbar, sondern auch viel atmungsaktiver und kommen ganz ohne chemische Zusätze aus. Wolle hat starke isolierende Eigenschaften und ist von Natur aus antibakteriell, was sie zu einer guten Wahl für einen Teppich macht. Allerdings sind die Umweltauswirkungen und Praktiken der Schafzucht von Land zu Land unterschiedlich. Deswegen lohnt es sich, einen genauen Blick darauf zu werfen. Beim Kauf eines umweltfreundlichen Teppichs oder einer nachhaltigen Wolldecke solltet ihr darauf achten, dass die verwendete Wolle aus einem Land mit hohen Umweltstandards stammt oder fragt einfach direkt bei den Herstellern nach. So wie wir es bei maisells auch tun.

Nachhaltige Produktion von Teppichen geht weiter

Neben der Verwendung nachhaltiger Materialien beinhalten nachhaltige Teppiche auch umweltfreundliche Herstellungsprozesse, die die Natur und den Menschen weitestgehend schützen. Das bedeutet, dass die Garnfarben, das zum Färben verwendete Wasser, die Garnreste, die Pappkegel und die Paletten alle recycelt und wiederverwendet werden können. Vorwiegend werden erneuerbare Energien verwendet und die Mitarbeiter werden fair bezahlt. Wie ihr also sicherlich schon bemerkt habt, geht es mehr als nur um Materialien. Und genau diesen ganzheitlichen Ansatz verfolgen wir bei maisells. Denn uns ist es wichtig, dass der Fußabdruck, den wir auf dieser Erde hinterlassen möglichst ökologisch und sozialverträglich ist – nicht nur in Hinblick auf nachhaltige Teppiche.

Lebensdauer und Lebenszyklus von nachhaltigen Teppichen

Einer der größten Nachteile einiger Teppiche und Läufer in Bezug auf die Nachhaltigkeit ist, dass sie im Vergleich zu Holzdielen oder poliertem Beton eine relativ kurze Lebensdauer haben. Die Langlebigkeit eines Teppichs erhöht sich jedoch, wenn dieser handgeknüpfte ist (und nicht maschinell hergestellt), wodurch die Lebensdauer zwischen 40 und 60 Jahren betragen kann. Achtet also auch auf die Herstellungsart. Der Teppich ist durch und nicht mehr zu retten? Ein nachhaltiger Teppich ist einer, der Verbrennung oder Deponierung vermeidet. Das bedeutet, dass alle Materialien in einem geschlossenen Kreislauf weiter verwendet werden und niemals zu Abfall werden. Und da lohnt es sich auch schon beim Kauf darauf zu achten. Mit den richtigen Rohstoffen können alte Teppiche und Läufer auf vielfältige Weise wiederverwendet werden – als Fußmatten für Autos, als Schallabsorber in Studios und als Einstreu für Haustiere, sowie unter dem Mutterboden vergraben, um als Barriere gegen Unkraut zu dienen. Zudem zersetzen sich Teppiche aus natürlichen Materialien wie Wolle, Jute oder Seegras schneller als solche, die hauptsächlich aus Nylon oder synthetischen Materialien bestehen.

Nachhaltige Teppiche setzen weniger Schadstoffe frei

In konventionell hergestellten Teppichen, aber auch Lampen oder Möbeln sind teilweise eine bedenkliche Menge an VOCs (kurz VOC – englisch für volatile organic compounds) enthalten, die mit der Zeit die Gesundheit negativ beeinträchtigen können, wenn sie in Wohn- oder Schlafzimmer ausdünsten. Aus diesem Grund empfehlen wir neben nachhaltigen Teppichen auch Wert auf nachhaltig produzierte Lampen und nachhaltig produzierte Möbel zu legen, wenn es um die Inneneinrichtung geht.

Umweltfreundliche Materialien für eine nachhaltige Teppich-Produktion

Die Umweltfreundlichkeit eures nachhaltigen Wahl-Teppichs kann anhand einer Reihe von Kriterien beurteilt werden, wie zum Beispiel:
  • Handelt es sich um einen nachwachsenden oder recycelten Rohstoff?
  • Wie robust und langlebig ist das Material?
  • Können die Materialien des Teppichs nach dem Gebrauch für einen anderen Zweck verwendet werden?
Wie bereits erwähnt, eignen sich Naturmaterialien am besten, wie zum Beispiel Seegras, ein palmenartiges Gewächs, das vor allem in Asien an Sandstränden weit verbreitet ist. Oder zum Beispiel Wasserhyazinthe, das mehr oder weniger als eine Art Unkraut in Asien wächst und somit reichlich zur Verfügung steht und auch innerhalb von wenigen Tagen nachwächst. Aber auch Jute und Baumwolle werden oft als natürliche Rohstoffe für Teppiche verwendet.

Nachhaltiges Teppichsortiment bei maisells

Vielleicht seid ihr auf der Suche nach einem Teppich als Geschenk und möchtet mehr über Teppiche mit einer geringen Umweltauswirkungen erfahren. Wir bei maisells haben in unserem Shop einige der besten nachhaltigen Teppiche auf dem deutschen Markt. Hier eine kleine Auswahl aus unserem Sortiment:
  • Teppich TAPAK von Soeji aus nachhaltig gewonnenem, biologisch abbaubarem Seegras in natürlicher Färbung gefertigt und in zwei verschiedenen Größen verfügbar. Durch das neutrale Design passt er zu den verschiedensten Einrichtungsstilen und Farbkonzepten. Die Produktion von Soeji findet überwiegend in Südostasien statt und wird von echten Kunsthandwerkern durchgeführt, die unter fairen Bedingungen und ganz ohne Chemikalien arbeiten.
  • Teppich SEWU von Soeji handgefertigt aus Seegras und recycletem Plastik. Das neutrale Design passt in jede Wohnung und jedes Zimmer. Der kleinteilige Flechtprozess erfordert viel Geduld und Augenmaß von den erfahrenen Kunsthandwerkern.
  • Jute Teppich von Folkdays im schlichten Design. Handgefertigt von Kunsthandwerkerinnen von CORR in Bangladesch. Hierbei handelt es sich um eine kosbengalische Non-profit Organisation, die sich insbesondere für alleinstehende Frauen stark macht und ihnen eine Beschäftigung unter fairen Bedingungen bietet, aber auch die Möglichkeit zur Weiterbildung und somit zu einem unabhängigen Leben.
  • Nachhaltige Teppiche sind etwas höherpreisiger als gewöhnliche Produkte aus Synthetik – und verfolgen im besten Falle noch einen sozialen Zweck. Sie werden unter fairen Bedingungen hergestellt, die eben ihren Preis haben. Die kleinen Bad-Teppiche starten bei maisells ab 55,00 EUR. Größere Modelle, zum Beispiel für Wohn- oder Schlafzimmer, kosten etwa um die 100,00 EUR.

    Nachhaltige Teppiche: Das Fazit

    Für diejenigen unter euch, bei denen Nachhaltigkeit weiter geht als nur Bio-Lebensmittel und Mülltrennung, gibt es jetzt viele nachhaltige Teppiche auf maisells.com, aus denen ihr wählen könnt. Wir prüfen genau, wie und wo die Produkte hergestellt werden. Wir achten auf Materialien und Fairness bei der Produktion. Damit ihr mit gutem Gewissen schenken könnt. Schaut auch gerne in der Rubrik Nachhaltige Lampen oder Nachhaltige Möbel vorbei. Und sollte mal ein Produkt ausverkauft sein oder ihr Fragen haben, meldet euch gerne unter kundenservice@maisells.com.